Theatersommer Kloster Knechtsteden - 2017

Terminüberblick

Freitag, 21. Juli 2017, 20 Uhr, Theaterscheune Knechtsteden
WER ZUERST LACHT, LACHT AM LÄNGSTEN
Interaktive Comedy mit Sascha Korf

Samstag, 22. Juli 2017, 20 Uhr, Theaterscheune Knechtsteden
FERIEN AUF SAGROTAN
Keimfreies Polit-Kabarett, witzig und intelligent serviert von Ingo Börchers

Sonntag, 23. Juli 2017, 15 Uhr, Theaterscheune Knechtsteden
RUMPELSTILZCHEN
Grimm-Märchen als Stabmarionetten-Spektakel für Kinder ab vier Jahren, mit dem Seifenblasenfiguren-Theater

Freitag, 28. Juli 2017, 20 Uhr, Theaterscheune Knechtsteden
DIE ERZIEHUNG DER ENGEL – PREMIERE
Eine „himmlische" Komödie mit dem Galerietheater Zons

Samstag, 29. Juli 2017, 20 Uhr, Theaterscheune Knechtsteden
RISIKO LEBEN
Kabarettistisches Adrenalin mit dem Polit-Kabarettisten Hans Holzbecher

Freitag, 4. August 2017, 20 Uhr, Theaterscheune Knechtsteden
DURCHGANGSVERKEHR
Comedy, Kabarett und Musik mit dem Duo „Weibsbilder"

Samstag, 5. August 2017, 20 Uhr, Theaterscheune Knechtsteden
DER 1000. GAST
Rasante Comedy- und Musikshow mit dem Ensemble Herrencrême

Download Prospekt: theatersommer.pdf

Kartenverkauf

Eintrittspreise:
Abendveranstaltungen: 15 € Vorverkauf / 16 € Abendkasse
Kindertheater: 4,40 € (Kinder), 6 € (Erw.) Vorverkauf / 5 € (Kinder), 7 € (Erw.) Abendkasse

Vorverkaufsstellen:
City-Buchhandlung
Kölner Straße 58
41539 Dormagen
Tel. 02133/470014

Kulturbüro Dormagen
Kulturhaus, Zimmer 1.14
Langemarkstraße 1-3
41539 Dormagen
Tel. 02133/257-338

Kartenbestellungen:
Kulturbüro Dormagen – telefonisch unter 02133/257-338, per E-Mail an kulturbuero@stadt-dormagen.de

Programm-Details

Freitag, 21. Juli 2017, 20 Uhr
WER ZUERST LACHT, LACHT AM LÄNGSTEN
Interaktive Comedy mit Deutschlands lustigstem Spontaneitäts-Experten, Sascha Korf

Sascha Korf

Charmant und schlagfertig macht Sascha Korf den Saal zur Bühne und nimmt die Zuschauer an die Hand, um sie in seine Welten zu entführen. So echauffiert sich der Meister der Stehgreif-Guten-Laune gekonnt über aktuelles Politik-Geschehen und widmet sich wichtigen Fragen der Zeit: „Warum ist nie besetzt, wenn man sich verwählt?“ „Ist bei einem All-Inclusive-Urlaub auch das Personal inbegriffen?“ „Wenn ein Taxi rückwärts fährt, kriegt man dann wieder Geld raus?“

Neben herrlich absurden Antworten fehlt das beliebte Korfsche Update zur aktuellen Lage des deutschen Fernsehens nicht. Der Comedian geht inhaltlich und körperlich dorthin, wo es weh tut – am meisten ihm selbst. Korf rennt, springt und wirbelt über die Bühne, während er über die Tücken des Alltags schwadroniert. Dabei verbindet er Stand-Up-Comedy und Interaktion zu einem neuen Genre: „Energetisches Spontan-Kabarett mit Lach-Garantie.“ Sport ist weiterhin sein Trauma, doch ist er nach eigener Aussage inzwischen in dem Alter, in dem der Körper den Klamotten entgegen eilt. Sein Credo: „Zu jung fürs Curling, zu alt zum Turnen und zu hektisch für Schach? Tja, geht nur noch Bogenschießen. Da trägt man wenigstens eine Schutzbrille, falls der Pfeil zurück kommt...“

Samstag, 22. Juli 2017, 20 Uhr
FERIEN AUF SAGROTAN
Das aktuelle Programm des Polit-Kabarettisten Ingo Börchers

Ingo Börchers

Foto: Jan Merlin Friedrich

Ingo Börchers ist bekennender Hypochonder. Aber multitaskingfähig. Das heißt, er kann vor mehreren Krankheiten gleichzeitig Angst haben. Denn er weiß, sie lauern überall: Pilze und Bakterien, Viren und Parasiten, Sporen und Schmarotzer.

Darum wäscht er sich mehrmals täglich die Hände, wenn nicht mit Seife, so doch in Unschuld. Und damit ist er nicht allein. In „Ferien auf Sagrotan“ geht es um Hygiene und Hypochondrie und um das Geschäft mit der Gesundheit. Keimfreiheit lautet das Gebot der Stunde, im Krankenhaus und in der Pflege, am Geldautomaten und in der Politik. Auf den zweiten Blick wird noch etwas ganz anderes verhandelt: Ursachen und Wirkungen, Neben- und Wechselwirkungen. Denn die begleiten unser Leben. Privat wie politisch. Entscheidungen führen zu Tatsachen. Das gilt für Gesundheitsthemen ebenso wie für die derzeitige Völkerwanderung. Während ein nicht unerheblicher Teil der Menschheit auf der Flucht vor den bestehenden Verhältnissen ist, flüchtet ein nicht minder großer Teil aus der Realität.

Mit deutlichem Misstrauen gegen das, was wir als Wahrheit akzeptiert haben, skizziert Ingo Börchers das Bild einer Gesellschaft, die das Unmögliche will. Freiheit UND Sicherheit. Wirkung OHNE Nebenwirkung.

Ferien auf Sagrotan – manchmal lohnt es sich doch, etwas genauer hinzuschauen…

Sonntag, 23. Juli 2017, 15 Uhr
RUMPELSTILZCHEN
Das beliebte Grimm-Märchen als Spektakel mit Stabmarionetten, für Kinder ab vier Jahren, Seifenblasenfiguren-Theater

rumpelstilzchen

“Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß…“. So tanzt der bekannteste Kobold der Märchenwelt um sein Lagerfeuer. Er freut sich auf den Besuch bei der Königin, die ja eigentlich eine Müllerstochter ist, um seine versprochene Belohnung, die nicht aus Gold besteht abzuholen.

Was das für eine Belohnung ist, wofür er sie bekommen soll und ob er sie auch wirklich bekommt, erfahren kleine und große Märchenfreunde ab vier Jahren in diesem bunten Abenteuer.

Die Spieldauer beträgt rund 50 Minuten.

Eintritt: Kinder 4,40 € VVK / 5 € Tageskasse, Erwachsene 6 € VVK / 7 € Tageskasse

Freitag, 28. Juli 2017, 20 Uhr
DIE ERZIEHUNG DER ENGEL – PREMIERE
Eine „himmlische“ Komödie von Esther Vilar, mit dem Galerietheater Zons

Esther Vilar, mit dem Galerietheater Zons

Stellen Sie sich vor, Sie wachen nach Ihrem Ableben an der Pforte zum Paradies wieder auf. Warten auf Sie die grenzenlosen Freuden des ewigen Lebens? Oder wird es doch eher ein „Höllentrip“? So oder so: Um das Fliegenlernen kommen Sie nicht herum. Denn Engel ohne Fluglizenz sind im Paradies genauso absturzgefährdet wie auf Erden.

Bis zum ersehnten oder gefürchteten Absprung in die Ewigkeit haben in Esther Villars „himmlischer“ Komödie sechs Personen einen Tag lang Zeit, sich mühsam an ihre neue Situation zu gewöhnen. Dafür dürfen sie das himmlische Personal aber auch mit ihren kritischen Fragen nerven – zum Beispiel, ob Gott nun männlich oder weiblich ist!

Das Galerietheater Zons macht Sie augenzwinkernd und mit einer ordentlichen Portion Humor mit einem Himmel vertraut, auf dem es sehr irdisch zugeht. Auch Atheisten kommen auf ihre Kosten!

Samstag, 29. Juli 2017, 20 Uhr
RISIKO LEBEN
Das neue Programm des Kabarettisten und Kom(m)ödchen-Regisseurs Hans Holzbecher

Hans Holzbecher

Foto: Joyce Ilg

Da schafft einer einigermaßen unfallfrei das Leben bis Mitte 40, und dann geht alles gleichzeitig in die Hose. Jetzt, wo das Leben so schön sein könnte, rechnet der erfolgreiche Allianz-Risikoberater Hans seinen Arbeitsplatz aus Versehen selber weg, und seine Heidrun läuft zu Kevin über. Der ist kein George Clooney, „nicht mal ein Müntefering“ und auch kein Nobelpreisträger, sondern ein trüber Nordic-Walking-Trainer mit Zopf! Und als dann noch Helmut Kohl die Politik der Regierung tadelt, versteht Hans die Welt endgültig nicht mehr.

Da steht er auf der Bühne, macht sich Gedanken und ein Gesicht wie einer, den man fragt, woher der Erfinder der Uhr wusste, wie spät es war. Mit gefühlter Schallgeschwindigkeit rast er ohne Gurt und Airbag ungebremst in die Suche nach dem wahren Glück, wird von einem Taxifahrer gerammt, der ihm die göttliche Ordnung erklärt. Er kämpft mit der Quantenphysik, mit sich selbst, und nicht zuletzt um Heidrun.

„Risiko Leben“ enthält kabarettistisches Adrenalin. Das Stück ist eine höchst gelungene Mischung aus politischem Kabarett, intelligenter Comedy sowie originell getexteten und stimmgewaltigen Songs, in der der in Dormagen wohnende Hans Holzbecher seinen Protagonisten spielfreudig auf die Reise durchs deutsche Jammertal schickt. Er ist mal Loser, mal philosophierender Berliner Taxifahrer und am Ende sogar oberster Humorbeauftragter.

Freitag, 4. August 2017, 20 Uhr
DURCHGANGSVERKEHR
Comedy, Kabarett und Musik mit dem Duo „Weibsbilder“, Claudia Thiel und Anke Brausch

Weibsbilder

Claudia Thiel und Anke Brausch sind die „Weibsbilder“ – und Garanten für eine gesunden Mix aus Kabarett, Comedy und Musik. In ihrem neuen Programm „Durchgangsverkehr – ausgebremst und abgezockt“ schlüpfen die beiden Damen in die Rolle deutscher Gesetzeshüterinnen. Sie zeigen, was im Straßenverkehr tunlichst vermieden werden sollte, und berichten von waghalsigen Selbstversuchen. Dabei haben sich die beiden Damen selbst im Laufe der Jahre einiges zu Schulden kommen lassen. Und zwar überwiegend Unfug und grober Schabernack. Mit bissigen Sprüchen sollen sie zudem wiederholt ahnungslose Zuschauer im Lachmuskelbereich tätlich angegriffen haben.

Die beiden Spaßgaranten schlüpfen wieder in die bewährten Bühnenfiguren. Christel Müller aus Kalenborn-Scheuern ist mit ihrer Kombination aus tiefkatholischer Eifeler Schläue und weltfraulichem Gehabe ebenso mit von der Partie wie die freche siebenjährige Tineke als Schülerlotsin.

Die „Weibsbilder“ führen das Publikum in gewohnter Weise unterhaltsam und „lachlastisch“ durch den Abend und garantieren eine Spritztour auf der Überholspur – fernab des gesetztestreuen Alltags, aber mit viel Wortwitz, Spielfreude und Situationskomik.

Samstag, 5. August 2017, 20 Uhr
DER 1000. GAST
Rasante Comedy- und Musikshow mit dem Ensemble Herrencrême

herrencreme

Nach einem Jahr kreativer Schaffenspause sind sie wieder da. Die Spaßgaranten des Kult-Ensembles Herrencrême wollen an diesem Abend den 1000. Gast eines landesweit bekannten Sterne-Restaurants küren. Das wird dem Jubiläumsgast vermutlich einiges abverlangen. Die Wahrscheinlichkeit aber, dass es genau Sie dabei treffen könnte, ist etwa so groß, als würden Sie von einem Ihnen vertrauten Menschen erwarten, eine Kuh zum Fliegen zu bringen. Hingegen werden Sie eher Zeuge der spektakulären Beköstigung des Jubiläumsgastes. Und während Sie feinster Töne lauschen, erfahren Sie alles aus der Hinterstube üblich gerühmter Sterne-Restaurants. Wenn eine Sache dabei sicher ist: Das Personal ist unverschämt komisch und musikalisch.

„Herrencrême“ präsentiert sich mit neuem Programm, neuem Mitglied, neuen Songs und Klassikern im neuen Gewand. Aber weiterhin musikalisch brillant und mit viel Witz.

Mit folgenden Symbol gekennzeichnete Links verweisen auf externe Webseiten für die der jeweilige Anbieter verantwortlich ist.